Sonntag, 5. Juni 2016

Frosch "König"


Frosch „König“
Materialien:
  • Wolle in grün, weiß, hellbraun, gelbgold, schwarz
  • Häkelnadel Stärke 3,5
  • Sticknadel
  • Füllwatte
  • Stecknadeln



Allgemeines:
  • nach jedem Einzelteil schneide ich den Faden lang ab, sichere ihn, indem ich ihn durch die letzte Masche ziehe und nutze die Endfäden später zum vernähen, so spart man Knoten
  • alle Runden werden von mir mit KM beendet und die nächste Runde immer mit einer LM bei fM, 2 LM bei hStb und 3 LM bei Stb begonnen; bei hStb und Stb zählen die LM bereits als 1. M, bei den fM ist die einzelne LM zusätzlich
  • alle Reihen beginnen immer mit WLM; hier gilt die gleiche Anzahl wie eben bei den Rd beschrieben: 1 WLM bei fM, 2 WLM bei hStb, 3 WLM bei Stb.....



Kopf:
          Rd:          grün
          1 → 6 fM in MR (6)
          2 → jd fM dp (12)
          3 → jd 2. fM dp (18)
          4 → jd 3. fM dp (24)
          5 → jd 4. fM dp (30)
          6 → jd 5. fM dp (36)
          7 → jd 6. fM dp (42)
          8 → jd 7. fM dp (48)
          9 → jd 8. fM dp (54)
        10 → jd 9. fM dp (60)
   11-20 → je 60 fM (60)
        21 → jd 9. + 10. fM zm (54)
        22 → jd 8. + 9. fM zm (48)
        23 → jd 7. + 8. fM zm (42)
        24 → jd 6. + 7. fM zm (46)
        25 → jd 5. + 6. fM zm (30)
        26 → jd 4. + 5. fM zm (24)
        27 → jd 3. + 4. fM zm (18)
             => mit Füllwatte ausstopfen
        28 → jd 2. + 3. fM zm (12)
        29 → je 2 fM zm (6)



Augen (2x):
          Rd:          schwarz
          1 → 6 fM in MR (6)
          2 → jd 2. fM dp (12)
                         weiß
          3 → je 2. fM dp (18)
          4 → jd 3. fM dp (24)
          5 → jd 4. fM dp (30)
                         grün
       6-9 → je 30 fM (30)
        10 → jd 4. + 5. fM zm (24)
        11 → jd 3. + 4. fM zm (18)
             => mit Füllwatte ausstopfen
        12 → jd 2. + 3. fM zm (12)
        13 → je 2 fM zm (6)



Körper:
          Rd:          grün
          1 → 6 fM in MR (6)
          2 → jd fM dp (12)
          3 → jd 2. fM dp (18)
          4 → jd 3. fM dp (24)
          5 → jd 4. fM dp (30)
          6 → jd 5. fM dp (36)
          7 → jd 6. fM dp (42)
          8 → 42 fM (42)
          9 → jd 7. fM dp (48)
  10+11 → je 48 fM (48)
        12 → jd 8. fM dp (54)
  13+14 → je 54 fM (54)
        15 → jd 9. fM dp (60)
   16-30 → je 60 fM (60)
        31 → jd 9. + 10. fM zm (54)
  32+33 → je 54 fM (54)
        34 → jd 8. + 9. fM zm (48)
  35+36 → je 48 fM (48)
        37 → jd 7. + 8. fM zm (42)
        38 → 42 fM (42)
        39 → jd 6. + 7. fM zm (36)
        40 → jd 5. + 6. fM zm (30)
        41 → jd 4. + 5. fM zm (24)
        42 → jd 3. + 4. fM zm (18)
            => mit Füllwatte ausstopfen
        43 → jd 2. + 3. fM zm (12)
        44 → je 2 fM zm (6)


Beine (2x):
          Rd:           grün
          1 → 6 fM in MR (6)
          2 → jd fM dp (12)
          3 → jd 4. fM dp (15)
     4-50 → je 15 fM (15)
             => nach und nach mit Füllwatte ausstopfen, zum Ende hin nur leicht bis gar nicht ausstopfen





Arme (2x):
          Rd:           grün
          1 → 6 fM in MR (6)
          2 → jd fM dp (12)
          3 → jd 4. fM dp (15)
     4-37 → je 15 fM (15)
             => nach und nach mit Füllwatte ausstopfen; zum Ende hin nur leicht bis gar nicht ausstopfen






Hände (2x):
          Rd:          hellbraun
          1 → 5LM → in 2. LN ab Nd = 4 fM, dabei l. fM 3x (insg 6)
             → auf andere Seite der LM-Kette wechseln → 4 fM (10)
          2 → jd 5. fM dp (12)
          3 → 2 fM/M, 3 fM, 2 fM/M, 1 fM, 2 fM/M, 3 fM, 2 fM/M, 1 fM (16)
          4 → 1 fM, 2 fM/M, 4 fM, 2 fM/M, 2 fM, 2 fM/M, 4 fM, 2 fM/M, 1 fM (20)
       5-9 → je 20 fM (20)
        10 → jd 4. + 5. fM zm (16)
        11 → jd 3. + 4. fM zm (12)
        12 → 12 fM (12)
             => mit Füllwatte ausstopfen und offen lassen



Finger (2x):
          Rd:          hellbraun
          1 → 4 fM in MR (4)
          2 → jd 2. fM dp (6)
          3 → 6 fM (6)
          4 → jd 2. fM dp (9)
          5 → jd 3. fM dp (12)
          6 → jd 4. fM dp (15)
      7+8 → je 15 fM (15)
          9 → jd 2. + 3. fM zm (10)
        10 → 10 fM (10)
             => mit Füllwatte ausstopfen
        11 → je 2 fM zm (5)



Füße (2x):
          Rd:          hellbraun
          1 → 5LM → in 2. LM ab Nd = 4 fM, dabei l. fM 3x (insg 6)
             → auf andere Seite der LM-Kette wechseln → 4 fM (10)
          2 → jd 5. fM dp (12)
          3 → 2 fM/M, 3 fM, 2 fM/M, 1 fM, 2 fM/M, 3 fM, 2 fM/M, 1 fM (16)
          4 → 1 fM, 2 fM/M, 4 fM, 2 fM/M, 2 fM, 2 fM/M, 4 fM, 2 fM/M, 1 fM (20)
          5 → 1 fM, 2 fM/M, 5 fM, 2 fM/M, 3 fM, 2 fM/M, 5 fM, 2 fM/M, 2 fM (24)
     6-11 → je 24 fM (24)
        12 → jd 3. + 4. fM zm (18)
        13 → 18 fM (18)
             => mit Füllwatte ausstopfen
        14 → jd 2. + 3. fM zm (12)
        15 → 12 fM (12)
        16 → je 2 fM zm (6)



Zehen (6x):
          Rd:          hellbraun
          1 → 6 fM in MR (6)
          2 → jd 2. fM dp (9)
          3 → jd 3. fM dp (12)
          4 → jd 4. fM dp (15)
          5 → jd 5. fM dp (18)
       6-9 → je 18 fM (18)
        10 → jd 5. + 6. fM zm (15)
        11 → jd 4. + 5. fM zm (12)
             => mit Füllwatte ausstopfen
        12 → jd 3. + 4. fM zm (9)



Kronenzacken (5x):
          Rd:          gelbgold
          1 → 4 fM in MR (4)
          2 → jd fM dp (8)
          3 → 8 fM (8)
          4 → je 2 fM zm (4)
          5 → 4 fM (4)
          6 → jd 2. fM dp (6)
          7 → 6 fM (6)
          8 → jd 2. fM dp (9)
          9 → 9 fM (9)
        10 → jd 3. fM dp (12)
        11 → 12 fM (12)
        12 → jd 4. fM dp (15)
        13 → 15 fM (15)
        14 → je 5. fM dp (18)
        15 → 18 fM (18)
        16 → nun pro Zacke 9 fM behäkeln und dann die nächste Zacke ansetzen, sodass ihr am Ende alle 5 Zacken zu einem Kreis verbunden habt → ca 45 fM (45)
            => zuerst wird nur eine Seite der Krone gehäkelt, dafür:
   17-23 → je 45 fM (45)
            => nun Seite beenden und wieder in Runde 16 beginnen und auf der Außenseite genauso vorgehen
            => Achtung: bei mir ergaben sich zwischen den einzelnen Zacken kleine Löcher, sodass ich in Runde 16 ein paar Maschen mehr gehäkelt habe (ca 7-8) und diese aber in Runde 17 immer zwischen den Zacken abgemacht, sodass ich wieder auf 45 fM kam






Zusammennähen:

  • Arme:
    • Hände:
      • pro Hand werden drei Finger angebracht, orientiert euch für den mittleren am MR
      • nun werden die Hände an die Anfänge der Arme genäht
      • hierbei habe ich die Naht ca nach 5 Rd (ab MR) gesetzt
    • nun die Arme vorerst oben verschließen, indem das Ende doppelt übereinander gelegt wird
    • achtet hierbei auf die Ausrichtung der Hände

  • Beine:
    • Füße:
      • pro Fuß werden drei Zehen angebracht, orientiert euch für den mittleren am MR
      • nun werden die Beine mit den ca ersten 4-5 Runden (ab MR) mittig auf die Oberfläche genäht; zieht hierfür den Endfaden einfach durch den Fuß nach oben
      • dann habe ich noch versucht, eine leichte Ferse zu formen
      • hierfür bin ich vom Ende des Fußes aus ca 1/3 in Richtung Mitte gegangen und habe meinen Vernähfaden durch einzelne Schlingen der Maschen gezogen und somit diesen Streifen etwas enger zugezogen
      • dann musste ich unter Spannung am Ende einen Knoten hinbekommen, damit diese Einziehung auch sichtbar bleibt → holt euch hier evtl. Hilfe dazu

  • Körper:
    • nun habe ich den Kopf auf dem Körper angebracht; hierbei nicht zu wenig/klein vernähen, da sonst der Kopf zu sehr wackelt
    • dann wurden von mir Arme und Beine am Körper angebracht
    • die Arme habe ich genau in den Knick zwischen Kopf und Körper angebracht
    • beim Anbringen der Beine müsst ihr auf die Position der Arme achten, damit er sich nicht in der Hüfte verdreht

  • Kopf:
    • jetzt wird es nochmal etwas schwieriger, da nun die Augen auf dem Kopf ausgerichtet werden müssen
    • hierfür habe ich den Körper gerade vor mich hingelegt und die Augen so angehalten, wie ich sie gern positioniert haben wollte
    • nun durfte mein Freund beide Augen genauso festhalten und ich habe die Augen auf ihren Positionen erst einmal mit Stecknadeln fixiert
    • dann habe ich mir den Frosch nochmal aus der Ferne angeschaut, da man dadurch einen anderen Blickwinkel auf sein Werk bekommt
    • als alles soweit passte, begann ich mit dem Annähen
    • dabei musste ich jedoch den Faden vom Endring aus ein wenig weiter nach unten durch die Augen ziehen, damit diese nicht nach oben schielen
    • schaut beim Anbringen immer wieder, ob euch die Augenstellung noch gefällt, bei mir tanzten sie immer wieder etwas aus der Reihe
    • nun folgte noch der Mund, welcher von mir nach folgender Technik aufgestickt wurde:
    • zuletzt vernähte ich das untere Ende der Krone, setzt sie dem Frosch auf und fixierte sie mit Stecknadeln, um sie dann in gutem Sitz zu befestigen


Der Frosch „König“ und seine Anleitung sind von mir frei erfunden und beruhen auf keiner bereits existierenden Figur aus Film/Fernsehen/Spiel etc.
Wenn ihr diese Häkelanleitung selber irgendwo verwenden wollt bzw. diese im Internet postet, wäre ich euch sehr verbunden, wenn ihr diesen Post als Quelle verlinken würdet.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen