Sonntag, 29. Mai 2016

Schiggy


Schiggy


Ich möchte hiermit darauf hinweisen, dass dies NICHT meine eigene Anleitung ist, sondern lediglich von mir in die deutsche Sprache übersetzt wurde. Originalanleitung findet ihr hier:


Materialien:
  • Wolle in hellblau, braun, beige, hellgelb
  • Häkelnadel Stärke 3,5
  • Sticknadel
  • Stecknadeln
  • Füllwatte
  • Filznadel
  • Filz in weiß, braun, schwarz


Allgemeines:
  • nach jedem Einzelteil schneide ich den Faden lang ab, sichere ihn, indem ich ihn durch die letzte Masche ziehe und nutze die Endfäden später zum vernähen, so spart man Knoten
  • alle Runden werden von mir mit KM beendet und die nächste Runde immer mit einer LM bei fM, 2 LM bei hStb und 3 LM bei Stb begonnen; bei hStb und Stb zählen die LM bereits als 1. M, bei den fM ist die einzelne LM zusätzlich
  • alle Reihen beginnen immer mit WLM; hier gilt die gleiche Anzahl wie eben bei den Rd beschrieben: 1 WLM bei fM, 2 WLM bei hStb, 3 WLM bei Stb.....



Kopf:
          Rd:          hellblau
          1 → 6 fM in MR (6)
          2 → jd fM dp (12)
          3 → jd 2. fM dp (18)
          4 → jd 3. fM dp (24)
          5 → jd 4. fM dp (30)
          6 → jd 5. fM dp (36)
     7-11 → je 36 fM (36)
        12 → 8 fM, 2 fM/M, 1 fM, 2 fM/M, 14 fM, 2 fM/M, 1 fM, 2 fM/M, 8 fM (40)
        13 → 40 fM (40)
        14 → 11 fM, 2 fM/M, 6 fM, 2 fM/M, 2 fM, 2 fM/M, 6 fM, 2 fM/M, 11 fM (44)
        15 → 44 fM (44)
        16 → 11 fM, 2 fM zm, 18 fM, 2 fM zm, 11 fM (42)
        17 → 2x jd 6. + 7. fM zm, 1x 5. + 6. fM zm, 1x 3. + 4. fM zm, 1x 5. + 6. fM zm, 1x 6. + 7. fM zm, 5 fM (36)
        18 → jd 5. + 6. fM zm (30)
        19 → jd 4. + 5. fM zm (24)
        20 → jd 3. + 4. fM zm (18)
             => mit Füllwatte ausstopfen
        21 → jd 2. + 3. fM zm (12)
        22 → je 2 fM zm (6)



Panzer:
          Rd:           braun
          1 → 6 fM in MR (6)
          2 → jd fM dp (12)
          3 → jd 2. fM dp (18)
          4 → jd 3. fM dp (24)
          5 → jd 4. fM dp (30)
          6 → 30 fM (30)
          7 → jd 5. fM dp (36)
          8 → jd 6. fM dp (42)
          9 → jd 7. fM dp (48)
        10 → 48 fM (48)
        11 → jd 6. fM dp (56)
   12-15 → 56 fM (56)
                        hellgelb
   16-17 → 56 fM (56)
        18 → jd 6.+7. fM zm (48)
        19 → jd 5.+6. fM zm (40)
        20 → jd 4.+5. fM zm (32)
        21 → jd 3.+4. fM zm (24)
        22 → jd 3.+4. fM zm (18)
             => mit Füllwatte ausstopfen
        23 → jd 2.+3. fM zm (12)
        24 → je 2 fM zm (6)


Arme:
          Rd:          hellblau
          1 → 6 fM in MR (6)
          2 → jd fM dp (12)
          3 → 3 fM, 3x (1x 3er-Büschelmasche = 3 Stb/M zusammen abmaschen, 1KM in nächste fM), 3fM (12)
          4 → 3 fM, 2 fM/M, 4 fM, 2 fM/M, 3 fM (14)
          5 → 14 fM (14)
          6 → 4 fM, 2 fM/M, 4 fM, 2 fM/M, 4 fM (16)
          7 → 4 fM, 2 fM/M, 6 fM, 2 fM/M, 4 fM (18)
          8 → 18 fM (18)
          9 → 5 fM, 2 fM/M, 6 fM, 2 fM/M, 5 fM (20)


Beine:
          Rd:          hellblau
          1 → 6 fM in MR (6)
          2 → jd fM dp (12)
          3 → jd 2. fM dp (18)
          4 → 5 fM, 2 fM/M, 3x (1x 4er-Büschelmasche = 4 Stb/M zusammen abmaschen, 1KM in nächste fM), 2 fM/M, 4 fM, 2 fM/M  (21)
          5 → 5 fM, 2 fM zm, 3 fM, 2 fM zm, 2 fM, 2 fM zm, 5 fM (18)
          6 → jd 5.+6. fM zm (15)
          7 → l.b. fM zm (14)
          8 → 3 fM, 2 fM/M, 2 fM, 2 fM/M, 2 fM, 2 fM/M, 4 fM (17)
          9 → 2 fM/M, 4 fM, 2 fM/M, 3 fM, 2 fM/M, 2 fM, 2 fM/M, 4 fM (21)
        10 → jd 7. fM dp (24)





Schweif:
          Rd:          hellblau
          1 → 6 fM in MR (6)
          2 → jd fM dp (12)
          3 → 12 fM (12)
          4 → jd 4. fM dp (15)
       5-7 → 15 fM (15)
          8 → jd 4.+5. fM zm (12)
     9-12 → 12 fM (12)
        13 → jd 4. fM dp (15)
        14 → 15 fM (15)
        15 → jd 5. fM dp (18)
   16-20 → 18 fM (18)
        21 → jd 5.+6. fM zm (15)
        22 → 15 fM (15)
        23 → jd 4.+5. fM zm (12)
        24 → 12 fM (12)
             => Spitze und Ende gut ausstopfen, Mitte (schmalerer Tei) nur wenig → Spitze umschlagen und anunterem Teil befestigen


Panzerumrandung:
          Rh:          beige
          1 → 65 LM → in 2. LM ab Nd = 64 fM (64) → Anzahl kann abweichen
  • haltet also die LM-Kette an, um zu wissen, ob sie lang genug ist (ca. 3-4 LM mehr machen, da sich die Kette noch zusammenzieht)


Zusammennähen:
  • Körper:
    • zuerst habe ich die Arme und Beine am Körper befestigt
    • dafür habe ich zuerst alle vier Gliedmaßen mit Füllmaterial gefüllt und sie dann mit Hilfe von Stecknadeln positioniert und ordentlich ausgerichtet
    • die Beine sind so angebracht, dass die Zehen fast senkrecht zueinander stehen (siehe Bild) und die Arme so, dass sich die Finger nur leicht nach vorn neigen
    • alle Glieder befinden sich ca. zu 1/3 auf dem braunen und zu 2/3 auf dem gelben Teil des Panzers
    • den Schweif ist im gleichen Verhältnis (1/3, 2/3) angebracht wie die Arme und Beine auch
    • die bereits genähte Schwingung des Schweifs richtet sich nach unten
    • zuletzt habe ich den Kopf am Körper angebracht
    • dafür habe ich den Körper mit Schweif und Gliedern auf eine glatte Oberfläche gelegt um den Kopf vorerst mit Stecknadeln in richtiger Position zu fixieren
    • achtet hierbei darauf, dass sich die leicht ausgeprägte Nase und die Wangen auch auf der Vorderseite befinden :)
    • hat mir die Position gefallen, habe ich den Kopf ebenfalls befestigt

  • Panzermuster:
    • dafür habe ich einen langen schwarzen Faden genommen und die Streifen nach dem auf dem Bild sichtbaren Muster aufgestickt
    • zuerst habe ich die Oberseite, bestehend aus Mittelkreis (auf ca. 5.-6. Rd des Panzers) und den einzelnen Streifen zu allen angenähten Teilen hin gearbeitet
    • dann bin ich mit selbigem Faden durch den Körper auf die Unterseite gegangen und habe dort ebenfalls das auf dem folgenden Bild gezeigte Muster gestickt


hier seht ihr eine kurze bebilderte Erklärung zur Aufstick-Technik

  • Panzerumrandung:
    • auch hierbei habe ich die fM-Kette vor dem Annähen zuerst mit Stecknadeln befestigt, um zu schauen, ob sie auch gut passt
    • diese Kette wird einmal komplett um die Oberseite der Gliedmaßen und dem Übergang von braun zu gelb gelegt
    • ich habe auf der linken Schulter mit dem Annähen der Kette begonnen

  • Augen:
    • für die Augen habe ich mich wieder für die Filz-Variante entschieden; wie genau das funktioniert seht ihr nochmal unter dem folgenden Link: http://yarnyessi.blogspot.de/2015/09/soooo-meine-liebe-hakelgemeinde.html
    • zuerst habe ich ein braunes oval in der Größe der kompletten Augen aufgestickt und anschließend ein kleineres schwarzes Oval und zuletzt ein noch kleineres weißes Oval sowie am äußeren Rand einen weißen Streifen aufgefilzt
    • bedenkt dabei, dass die ausgeschnittenen Filzstücke durch das Auffilzen noch etwas kleiner werden, also lieber etwas größer ausschneiden







Alle Rechte an der Figur "Schiggy" liegen bei „Nintendo“ und „The Pokemon Company“.


Wenn ihr diese Häkelanleitung selber irgendwo verwenden wollt bzw. diese im Internet postet, wäre ich euch sehr verbunden, wenn ihr diesen Post als Quelle verlinken würdet.

Kommentare:

  1. Hallo YarnYessi,

    ich habe die Anleitung auch vor einigen Tagen im Internet gefunden und möchte nun en Schiggy häkeln. Würdest du mir verraten wie lang Schiggy geworden ist und mit welchem Garn du gehäkelt hast?

    Das wäre lieb :)
    Liebe Grüße
    Josi

    AntwortenLöschen
  2. huhu liebe josi, also mein schiggy ist ca 21 cm lang und 15cm breit geworden und wurde mit Contessa von Feria in hellblau und gelb und Cotton Fun Schulgarn von Gründl in beige/creme und Running Socks von Gründl in braun gehäkelt, das braun ist ab sehr dünn, sodass ich das garn doppelt genommen habe..:) hoffe das hilft dir etwas weiter..:)
    lg <3 YarnYessi <3

    AntwortenLöschen
  3. Hi Yessi,

    ja super, vielen lieben Dank :)
    Das hilft mir sehr weiter. Ich habe noch keine wirkliche Erfahrung mit dem Häkeln und Amigurumis, daher konnte ich mir nie so richtig vorstellen wie groß die kleinen Tierchen werden. Ich wollte Schiggy relativ groß häkeln und habe jetzt Garn gefunden, das mit einer 5er Nadel gehäkelt werden kann. Das werde ich mal ausprobieren.

    Liebe Grüße
    Josi

    AntwortenLöschen