Sonntag, 1. November 2015

französische Bulldogge


Französische Bulldogge

  • Wolle je nach Farbwahl, hier: weiß, grau, schwarz
  • Häkelnadel Stärke 3,5
  • ggf. Filz in schwarz und grau + Filznadel
  • Füllwatte
  • Sicherheitsaugen, Sicherheitstiernase
  • Größe ca 25-30 cm


Allgemeines:
  • nach jedem Einzelteil schneide ich den Faden lang ab, sichere ihn, indem ich ihn durch die letzte Masche ziehe und nutze die Endfäden später zum vernähen, so spart man Knoten
  • Einzelteile, welche am Ende komplett verschlossen werden, müssen rechtzeitig mit Füllwatte ausgestopft werden; vllt gewöhne ich mir endlich an, dies in meinen Anleitungen an gegebener Stelle hinzuschreiben
  • alle Runden werden von mir mit KM beendet und die nächste Runde immer mit einer LM bei fM, 2 LM bei hStb und 3 LM bei Stb begonnen; bei hStb und Stb zählen die LM bereits als 1. M, bei den fM ist die einzelne LM zusätzlich


Körper:
          Rd:          schwarz
          1 → 6 fM in MR (6)
          2 → jd fM dp (12)
          3 → jd 2. fM dp (18)
          4 → jd 3. fM dp (24)
          5 → jd 4. fM dp (30)
          6 → jd 5. fM dp (36)
          7 → jd 6. fM dp (42)
          8 → jd 7. fM dp (48)
     9-21 → je 48 fM (48)
        22 → jd 7.+8. fM zm (42)
        23 → 42 fM (42)
        24 → jd 6.+7. fM zm (36)
        25 → 36 fM (36)
        26 → jd 5.+6. fM zm (30)
        27 → 30 fM (30)
        28 → jd 4.+5. fM zm (24)
        29 → 24 fM (24)


Kopf:
          Rd:          schwarz
         1 → 6 fM in MR (6)
          2 → jd fM dp (12)
          3 → jd 2. fM dp (18)
          4 → jd 3. fM dp (24)
          5 → jd 4. fM dp (30)
          6 → jd 5. fM dp (36)
          7 → jd 6. fM dp (42)
          8 → jd 7. fM dp (48)
          9 → jd 8. fM dp (54)
   10-15 → je 54 fM (54)
        16 → jd 8.+9. fM zm (48)
        17 → jd 7.+8. fM zm (42)
        18 → jd 6.+7. fM zm (36)
        19 → jd 5.+6. fM zm (30)
        20 → jd 4.+5. fM zm (24)
        21 → jd 3.+4. fM zm (18)
        22 → jd 2.+3. fM zm (12)
        23 → je 2 fM zm (6)


Ohren: (2x)
          Rd:          schwarz
          1 → 4 fM in MR (4)
          2 → jd 2. fM dp (6)
          3 → jd 3. fM dp (8)
          4 → jd 2. fM dp (12)
          5 → jd 6. fM dp (14)
          6 → jd 7. fM dp (16)
     7-10 → je 16 fM (16)
        11 → jd 7.+8. fM zm (14)
        12 → 14 fM (14)
        13 → jd 6.+7. fM zm (12)


Schnauze:
          Rh:          grau
          1 → 18 LM → in 2. LM ab Nd → 17 fM (17)
          2 → 17 fM (17)
          3 → e. + l. fM dp (19)
          4 → e. + l. fM dp (21)
    5 + 6 → e. fM dp, ab 10. fM 2x 2 fM zm (gezählt als 10 + 11), l. fM dp (21)
          7 → 10. + 11. fM zm (20)
          8 → 10. + 11. fM zm (19)
          9 → 9. + 10. fM zm (18)
        10 → ab 8. fM 2x 2 fM zm (8 + 9) (16)
        11 → ab 7. fM 2x 2 fM zm (7 + 8) (14)
        12 → e.b. fM zm, 6. + 7. fM zm, l.b. fM zm (11)
        13 → e.b. fM zm, 5. + 6. fM zm, l.b. fM zm (8)
        14 → je 2 fM zm (4)
→ Fd lang abschneiden


Augen: (2x)
          Rd:          weiß
          1 → 6 fM in MR (6)
                         schwarz
          2 → jd 2. fM dp (9)
          3 → Augenlid: über nächsten 4 M → nur vMG → 4 fM, enden mit 1 KM (4)


Beine + Arme: (4x)
          Rd:          schwarz
          1 → 6 fM in MR (6)
          2 → jd fM dp (12)
          3 → jd 2. fM dp (18)
          4 → 2 fM, 4x (1Büschelmasche = 5 dStb/M zusammen abmaschen, 2 LM, 1 fM), 8 fM (18)
      5+6 → 18 fM → 5. Rd: NICHT in die LM einstechen! (18)
          7 → 3 fM, 6x 2 fM zm, 3 fM (12)
     8-18 → je 12 fM (12)
  19+20 → 6 fM, 6 Stb (12)


ACHTUNG: Reihenfolge kann je nach Position des Rundenanfangs abweichen;
wichtig ist, dass die Schrägen (19+20) jeweils seitlich außen entstehen!


Schweif:
          Rd:           schwarz
          1 → 4 fM in MR (4)
          2 → 4 fM (4)
          3 → jd 2. fM dp (6)
       4-7 → je 6 fM (6)
          8 → jd 3. fM dp (8)
    9+10 → je 8 fM (8)
→ leicht ausstopfen


Bauchteil:
          Rh:          weiß
          1 → 7 LM → in 2. LM ab Nd = 6 fM (6)
       2-5 → je 6 fM (6)
          6 → e. + l. fM dp (8)
     7-10 → je 8 fM (8)
        11 → e. + l. fM dp (10)
        12 → 10 fM (10)
        13 → e. + l. fM dp (12)
   14-17 → je 12 fM (12)
        18 → e.b. + l.b. fM zm (10)
        19 → e.b. + l.b. fM zm (8)
        20 → e.b. + l.b. fM zm (6)


Zusammennähen:
  • Kopf:
    • Schnauze
      • als Erstes wird die Schnauze ab der unteren Hälfte des Kopfes mit der LM-Seite nach oben angebracht
      • am unteren Ende nicht besonders straffen, sondern eher in Richtung oberer Rand festnähen, damit eine leichte Wölbung entsteht (siehe Bilder)
      • Sicherheitsnase in der oberen Hälfte der Schnauze anbringen; ich habe mich dazu entschlossen, eine Art Mund aufzusticken, dies könnt ihr ja auf den Bildern sehen
    • Augen
      • nun die Sicherheitsaugen mittig auf den weißen Teil der gehäkelten Augen anbringen und beide fertigen Augenpartien über der Schnauze in gewünschter Position anbringen → hierbei immer auf die Position des Augenlides achten
    • Ohren
      • ich habe mich entschlossen mit schwarzem Filz einen Innenteil in die Ohren zu filzen, um einen leicht sichtbaren Effekt hinzubekommen; kann aber jeder machen wie er will
      • dann werden die Ohren mittig am Kopf angebracht; die obere Lücke zwischen den Ohren war bei mir nur der MR, sie stehen also relativ nah aneinander
      • beim Annähen müsst ihr evtl etwas rumprobieren, bis die Ohren auch wirklich gerade auf dem Kopf stehen und nicht zu schräg sind
  • Körper:
    • zuerst habe ich den Kopf an den Körper genäht; vorher habe ich es jedoch wieder mit Stecknadeln befestigt, um den genauen Sitz zu überprüfen
    • nun habe ich vorerst alle Beine, Arme und das Bauchteil mit Sticknadeln befestigt um die passende Position zu finden
    • die Arme sollten genau am Bauchteil anliegen; dann habe ich alle 4 Gliedmaßen wieder entfernt und den Bauchteil vernäht
    • Beine
      • diese habe ich seitlich so an den Körper angebracht, dass der Körper leicht nach vorn geneigt ist
    • Arme
      • sie sind zwischen den Beinen langlaufend so befestigt, dass sie vom Hals noch 3-4 Reihen entfernt sind und gut auf dem Boden aufliegen
    • Schweif
      • dieser ist mittig am Rücken recht weit unten angebracht, sodass er aber noch nicht aufliegt und nach hinten oben eine leichte Biegung macht
    • zuletzt habe ich unter alle 4 Pfoten mit Filz die weichen Teile aufgefilzt

Wenn ihr diese Häkelanleitung selber irgendwo verwenden wollt bzw. diese im Internet postet, wäre ich euch sehr verbunden, wenn ihr diesen Post als Quelle verlinken würdet.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen