Sonntag, 11. Oktober 2015

großer Mops


Großer Mops
Materialien:
  • Wolle je nach Farbwahl, hier: beige, schwarz, weiß
  • Häkelnadel Stärke 3
  • schwarzer Filz
  • Sticknadel
  • flüssiger Alleskleber oder Filznadel
  • Füllwatte
  • Sicherheitsaugen + Nase

Allgemeines:
  • nach jedem Einzelteil schneide ich den Faden lang ab, sichere ihn, indem ich ihn durch die letzte Masche ziehe und nutze die Endfäden später zum vernähen, so spart man Knoten
  • Einzelteile, welche am Ende komplett verschlossen werden, müssen rechtzeitig mit Füllwatte ausgestopft werden; vllt gewöhne ich mir endlich an, dies in meinen Anleitungen an gegebener Stelle hinzuschreiben
  • alle Runden werden von mir mit KM beendet und die nächste Runde immer mit einer LM bei fM, 2 LM bei hStb und 3 LM bei Stb begonnen; bei hStb und Stb zählen die LM bereits als 1. M, bei den fM ist die einzelne LM zusätzlich


Kopf + Körper:
Rd:                    beige
       1 → 6 fM in MR (6)
       2 → jd fM dp (12)
       3 → jd 2. fM dp (18)
       4 → jd 3. fM dp (24)
       5 → jd 4. fM dp (30)
       6 → jd 10. fM dp (33)
       7 → jd 11. fM dp (36)
       8 → jd 12. fM dp (39)
       9 → jd 13. fM dp (42)
     10 → jd 14. fM dp (45)
     11 → jd 15. fM dp (48)
     12 → jd 16. fM dp (51)
     13 → jd 17. fM dp (54)
     14 → jd 18. fM dp (57)
     15 → jd 19. fM dp (60)
16+17 → 60 fM (60)
     18 → jd 9. + 10. fM zm (54)
     19 → jd 8. + 9. fM zm (48)
     20 → jd 7. + 8. fM zm (42)
     21 → jd 6. + 7. fM zm (36)
     22 → jd 5. + 6. fM zm (30)
     23 → je 2 fM zm (15)
          → mit Füllwatte ausstopfen
     24 → jd 5. fM dp (18)
     25 → 18 fM (18)
     26 → jd 6. fM dp (21)
     27 → 21 fM (21)
     28 → jd 7. fM dp (24)
     29 → 24 fM (24)
     30 → jd 8. fM dp (27)
     31 → 27 fM (27)
     32 → jd 9. fM dp (30)
     33 → 30 fM (30)
     34 → jd 10. fM dp (33)
     35 → 33 fM (33)
     36 → jd 11. fM dp (36)
     37 → jd 12. fM dp (39)
     38 → jd 13. fM dp (42)
     39 → jd 14. fM dp (45)
     40 → jd 15. fM dp (48)
41+42 → je 48 fM (48)
     43 → jd 7. + 8. fM zm (42)
     44 → jd 6. + 7. fM zm (36)
     45 → jd 5. + 6. fM zm (30)
     46 → jd 4. + 5. fM zm (24)
          → weiter mit Füllwatte ausstopfen
     47 → je 2 fM zm (12)
     48 → je 2 fM zm (6)


Arme: (2x)
Rd:                    beige
       1 → 6 fM in MR (6)
       2 → jd fM dp (12)
       3 → jd 4. fM dp (15)
  4 - 6 → je 15 fM (15)
       7 → jd 4. + 5. fM zm (12)
          → mit Füllwatte ausstopfen
       8 → e.b. + l.b. fM zm (10)
  9-20 → je 10 fM (10) → in Abständen weiter mit Füllwatte arbeiten
21+22 → je 5 hStb + 5 fM (12)
          → anderer Arm = 21 + 22 → je 5 fM + 5 hStb (10)


Beine: (2x)
Rd:                    beige
       1 → 6 fM in MR (6)
       2 → jd fM dp (12)
       3 → jd 2. fM dp (18)
       4 → jd 6. fM dp (21)
 5 – 7 → je 21 fM (21)
       8 → jd 6. + 7. fM zm (18)
          → mit Füllwatte ausstopfen
       9 → jd 5. + 6. fM zm (15)
10-23 → je 15 fM (15)
24+25 → je 8 hStb + 7 fM (15)
          → anderes Bein = 24 + 25 → je 7 fM + 8 hStb (15)


Augen:
Rd:                    weiß
       1 → 4 fM in MR (4)
       2 → jd fM dp (8)
                         schwarz
       3 → jd 4. fM dp (10)



       4 → Augenlid: über nächsten 5 M → nur vMG → 5 fM; nächste Rh: e.b. + l.b. fM zm (3) + 1 KM in Ursprung der Rd 4

      5 → nun in andere Richtung auf Höhe des Lides in die 5 hMG 5 fM arbeiten (5)


Schnauze:
Rh:                    schwarz
       1 → 18 LM → in 2. LM ab Nd → 17 fM (17)
       2 → 17 fM (17)
       3 → e. + l. fM dp (19)
       4 → e. + l. fM dp (21)
  5 + 6 → e. fM dp, ab 10. fM 2x 2 fM zm (gezählt als 10 + 11), l. fM dp (21)
       7 → 10. + 11. fM zm (20)
       8 → 10. + 11. fM zm (19)
       9 → 9. + 10. fM zm (18)
     10 → ab 8. fM 2x 2 fM zm (8 + 9) (16)
     11 → ab 7. fM 2x 2 fM zm (7 + 8) (14)
     12 → e.b. fM zm, 6. + 7. fM zm, l.b. fM zm (11)
     13 → e.b. fM zm, 5. + 6. fM zm, l.b. fM zm (8)
     14 → je 2 fM zm (4)
          → Fd lang abschneiden


Ohren: (2x)
Rd:                    schwarz
       1 → 6 fM in MR (6)
       2 → jd fM dp (12)
       3 → jd 2. fM dp (18)
       4 → jd 3. fM dp (24)
  5-10 → je 14 fM (24)
     11 → jd 7. + 8. fM zm (21)
     12 → jd 6. + 7. fM zm (18)
     13 → jd 5. + 6. fM zm (15)
          → minimal mit Füllwatte füllen


Schweif:
Rd:                    beige
       1 → 6 fM in MR (6)
       2 → jd 3. fM dp (8)
  3-10 → je 8 fM (8)
     11 → e. + l. fM dp (10)
12-20 → je 10 fM (10)
     21 → e. + l. fM dp (12)
22-25 → je 12 fM (12)
           nun mit dem Restfaden die Spitze des Schweifs als Schlinge legen und am Anfang leicht befestigen (als Kringel gelegt)


Zehen: (16x)
Rd:                    beige
       1 → 4 fM in MR (4)
       2 → 4 fM (4)


Zusammennähen:
  • Kopf:
    • oberer Teil der Schnauze wird an der 14. Rd des Kopfes angenäht, hierbei aber die 1. Rd der Schnauze nach vorn umklappen und in der 2. Rd festnähen
    • weiter nach unten bis zum Hals anbringen, zwischenzeitlich ausstopfen und die Nase im oberen Drittel mittig platzieren
    • die Ohren jeweils an der 7. Rd des Kopfes mit dem Verlauf der Rd anbringen (leichte Wölbung)
    • zwischen Ohren und Schnauze ca 2 Finger breit Abstand halten
    • die Sicherheitsaugen werden nun mittig in den gehäkelten Augen angebracht, das Augenlid wird leicht darübergelegt und nun werden die Augen zwischen Ohren und Schnauze angebracht
  • Körper:
    • nun werden die Arme ca ein-Finger-breit unter dem Hals angebracht, die gehäkelte Schräge ergibt hierbei das Schulterblatt
    • pro Arm 4 Zehen im Halbkreis anbringen (Halbkreis bei mir nach außen gerichtet)
    • der Schweif wird mittig zu den Ohren im unteren Hüftbereich angebracht
    • zunächst die Beine mittig unter dem Körper anbringen, dabei die gearbeitete Schräge als „Hüfte“ nach außen richten, damit kein zu extremer Übergang beim Annähen entsteht
    • jetzt noch die Füße formen und ebenfalls pro Fuß jeweils 4 Zehen im Halbkreis nach vorn gerichtet anbringen
    • zuletzt 2 größere Filzkreise ( ca 1 ½ cm Durchmesser) und 8 kleine Filzkreise ( ca ½ cm Durchmesser) ausschneiden und entweder auffilzen oder mit Alleskleber befestigen
    • wie gefilzt wird, könnt ihr hier noch einmal nachlesen http://yarnyessi.blogspot.de/2015/09/soooo-meine-liebe-hakelgemeinde.html




Wenn ihr diese Häkelanleitung selber irgendwo verwenden wollt bzw. diese im Internet postet, wäre ich euch sehr verbunden, wenn ihr diesen Post als Quelle verlinken würdet.

Kommentare:

  1. Endlich eine tolle Anleitung für einen Mops. Danke. Habe ich schon solange gesucht, da ich selber stolze Besitzerin von 2dieser goldigen Hunde bin und nun gerne mal einen häkeln möchte

    AntwortenLöschen
  2. Vielen lieben Dank für dein Feedback, freut mich das er dir gefällt. Kleiner Tipp: entweder du lässt ihn so sitzen wie hier, oder du schaust auf die Anleitung zur französischen Bulldogge, die sitzt etwas anders. Vllt gefällt dir das ja auch, beide Anleitungen sind eig aufeinander übertragbar..:)
    <3 lg YarnYessi <3

    AntwortenLöschen
  3. Hallo ich bräuchte eine Abkürzungs erklärung...sprich ..was sind (e.+l.fm) also fm=feste masche ist noch logisch aber der rest nicht wirklich. lg

    AntwortenLöschen