Sonntag, 20. September 2015

Abkürzungen und Erläuterungen

Abkürzungen + Erläuterungen
M → Masche/-n allgemein
fM → feste Masche/-n
hStb → halbe/-s Stäbchen
Stb → Stäbchen
dStb → Doppelstäbchen
hRStb → hinteres Reliefstäbchen
vRStb → vorderes Reliefstäbchen
LM → Luftmasche/-n
KM → Kettmasche/-n
WLM → Wendeluftmasche (werden von mir nicht mitgezählt)
LMK → Luftmaschenkette
hMG → hinteres Maschenglied
vMG → vorderes Maschenglied
MR → magischer Ring
Rd → Runde
Rh → Reihe
VR → Vorrunde/-reihe
Fd → Faden
Nd → Nadel
jd → jede
dp → doppeln
zm → zusammenmaschen
wdh → wiederholen
lzt → letzte
e.b.+l.b. → ersten beiden + letzten beiden
*...* wdh → alles zwischen den beiden Sternchen (*) wird in gegebener Menge wiederholt
2.LM ab Nd → hier wird in die 2. LM der VR, ab der Nd gezählt, eingestochen und die erste M der neuen Rh gearbeitet; es muss also in der 1. LMK immer eine LM mehr gearbeitet werden, als ursprünglich benötigt, dies wird von mir aber immer schon mit eingerechnet und vermerkt
…/M → alle zu häkelnden Maschen (Anzahl vor dem „/“) werden in die gleiche M gehäkelt
Bsp1: 3 fM/M = 3 fM in die gleiche M der VR
Bsp2: (1 fM + 1 hStb + 1 fM) /M = alle M in der Klammer werden in die gleiche M der VR gehäkelt
Picotx → ein Picot besteht immer aus einer bestimmten Anzahl an LM ( x), welche über eine M gehäkelt werden und mit einer KM in die darunterliegende M "beendet" werden , z.B. 1 fM + 1 Picot3 => eine fM arbeiten, dann folgen 3 LM welche durch eine KM in die fM zum „Kreis“ geschlossen werden


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen